La Rochelle ohne auto... ganz einfach!

Couple sur un vélo sur le port
Kamel Lahmadi
favorite_border

In La Rochelle fährt man gern Fahrrad, schlendert zu Fuß durch die Straßen und Gässchen, setzt mit dem Boot zu den Inseln über und steigt in einen Bus, um die Stadt zu durchqueren sowie zu den umliegenden Dörfern zu gelangen... Macht es nach, indem Ihr Euer Auto auf den Parkplätzen stehen lasst und La Rochelle und die Region mal anders nachhaltig entdeckt!

Tipp Nr. 1: Fahrräder!

La Rochelle war die erste Stadt Frankreichs, die 1976 ein SB-Fahrradverleih anbot. Seitdem wurde der Furhpark erweitert und es werden verschiedene Modelle für eine kurze oder lange Mietdauer (mit Abo) angeboten. Wenn Ihr Euch nur kurz in La Rochelle aufhaltet, dann leiht am Besten die für eine kurze Dauer ausleihbaren Fahrräder aus. Diese stehen von April bis September im Chalet Yélo, Place de La Motte Rouge vor dem Tourismusbüro zur Verfügung.

Tipp Nr. 2: Entdeckung der umliegenden Dörfer

Den Dörfern im Umkreis von La Rochelle fehlt es nicht an Charme und man kann sie leicht erreichen. Alte Marktflecken, malerische Gässchen, Austernparks, typische Häfen, Schlösser ... Entdeckt ein bemerkenswertes Kulturerbe und eine einzigartige Natur. Schwingt Euch in den Sattel und nutzt das 160 km lange Netz aus Fahrradwegen und Radfahrstreifen rund um die Stadt. Oder spaziert entlang der Wanderwege mit Infotafeln, um Euer Wissen während des Ausflugs aufzufrischen! Pläne im Tourismusbüro erhältlich.

Tipp Nr. 3: die großen feinen Sandstrände

La Rochelle bietet allen Fans des süßen Nichtstuns und der Badefreuden drei ideal gelegene Strände im Süden, im Zentrum und im Norden der Stadt. Daneben locken aber auch die großen Sandstrände am Eingang von La Rochelle: in Aytré und dem Badeort Châtelaillon-Plage.

Um nach Aytré zu kommen, könnt Ihr ein Yélo-Fahrrad ausleihen oder die Yélo-Buslinie Nr. 1 (sonntags Nr. 41) nehmen. Über die Radroute Vélodyssée (EuroVelo Nr. 1)  gelangt Ihr mit dem Fahrrad nach 13,7 Kilometern nach Châtelaillon-Plage. Auch die Yélo-Buslinie Nr. 16 oder die Linie 9 des Streckennetzes „Les Mouettes“ und sogar der Zug (regelmäßige Verbindungen) fahren dorthin.

Tipp Nr. 4: Fahrt über das Meer zu den Inseln

Angesichts der herausragenden Lage von La Rochelle an der Küste und der zahlreichen Inseln, die uns umgeben, wäre es schade, wenn Ihr nicht ein bisschen frische Meeresluft auf der offenen See tanken würdet! Die Inseln Île de Ré, Aix oder Oléron haben jeweils ihren eigenen Charme! Macht ab La Rochelle auf einem Schnellboot, einem Segelschiff oder einem Katamaran eine Schiffsrundfahrt.

Tipp Nr. 5: La Rochelle City Pass

Der La Rochelle City Pass ist ein praktischer Pass, der Euch günstig die Entdeckung der Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt ermöglicht und Euch über einen Zeitraum Eurer Wahl (24 h, 48 h, 72 h) unbegrenzten Zugang zu den öffentlichen Verkehrsmitteln gibt. Mit Eurem City Pass könnt Ihr folgende Verkehrsmittel nutzen: Bus, Fähre, Meerbus, SB-Radverleih und den Yélo-Nachtservice zu Sonderbedingungen, aber auch die Regionalzüge mit 6 Bahnhöfen in La Rochelle und dem Gemeindeverband: La Rochelle Gare, La Rochelle Porte Dauphine, Aytré Plage, Angoulins, Châtelaillon-Plage und La Jarrie.

 

Bereit für einen Urlaub... ohne Auto?