Das untypische viertel St-Nicolas!

Veröffentlicht am 27/08/2019 - Mis à jour le 12/12/2019
Promenade dans le quartier St-Nicolas
Les Conteurs
favorite_border

Das alte Fischerviertel St-Nicolas liegt eingebettet zwischen Bahnhof und Altem Hafen und seine gepflasterten Gassen, der schöne Platz mit Bäumen und die Häuser unter den alten Arkaden verleihen ihm einen ganz eigenen Charme. Genießt in Ruhe in der Fußgängerzone eine Shoppingtour und Entspannung!

Tagsüber herrscht eine sanfte Bohème-Atmosphäre...

Mit seinem kleinen Dorf, der Bäckerei, dem Metzer und den Restaurants mit intimen Terrassen lebt das Viertel St-Nicolas nach seinem eigenen Rhythmus, nahe an den aufregenden Quais des Alten Hafens. Mit seinen Kunstgalerien und Büchereien, Secondhandshops, hübschen Auslagen und die Schallplattenverkäufer an der frischen Luft ist er selbst etwas im Bohèmestil gehalten und eignet sich zur Entspannung und für Spaziergänge im Freien...

Zur Mittagszeit regen die Gepräche auf den Terrassen und das Klappern der Töpfe Euren Appetit an... Vielleicht nehmt Ihr Euch Zeit und nehmt Platz? Seine schöne Fußgängerzone und sein unwiderstehlicher Place de la Fourche sind der ideale Rahmen für ein Frühstück im Freien.

Die „Flöhe“ von St-Nicolas!

Wenn Ihr Euch gerne nach Trödelwaren und einzigartigen Schätzen umseht, solltet Ihr auf dem Place de la Motte Rouge vorbeischauen. Dort gibt es den professionellen Flohmarkt, der donnerstags und samstags im Schatten der Bäume des Place de la Motte Rouge stattfindet. Ihr werdet Comics Eurer Kindheit wiederfinden, alte Postkarten der Region oder kleine Dinge von früher: vom Lammkeulenhalter bis zu kleinen Holzfässern, an Getränke angepasstes Glas bis zu massenweise Silberbesteck mit Familienmonogrammen... Kurz gesagt, nahe des Alten Hafens erlebt man das La Rochelle von früher!
Hier eröffnet jeden Sommer ein Künstler- und Handwerkermarkt. Ihr werdet Euren Spaziergang entlang der schönen Hütten aus weißem Holz genießen.      

Der unwiderstehliche Guignette!

Beginnt Euren Abend im Guignette. Dieser bei den Einheimischen wohlbekannte Weinkeller ist eine richtige Institution von La Rochelle. 2018 feiert er sein 85. Jubliäum! Er liegt in der alten Werkstatt eines Hufschmieds und führt die Tradition fort. Die Einrichtung zeugt ebenfalls von mehreren Jahrzehnten des Lebens im Viertel. Sei 1998 heißt ein aromatisiertes Weingetränk* La Guignette und wird zur Verkostung angeboten: das grüne schmeckt nach Apfel, das rote nach roten Früchten, das gelbe nach Zitrusfrüchten...

Beim Echo der Glocke, die den Ladenschluss des Guignette anzeigt, feiern die Partylöwen bis spät in die Nacht in den nahen Bars oder während der Saison im Tanzlokal Belle du Gabut weiter!  

Lasst uns hingehen!

*Übermäßiger Genuss von Alkohol gefährdet die Gesundheit – in Maßen genießen.