Von Esnandes bis Marsilly

Esnandes
Fred Le Lan
favorite_border

Die Bucht Aiguillon

Es gibt Orte, an denen die Natur weiterhin den größten Stellenwert einnimmt. Das ist der Fall an der Pointe Saint-Clément in Esnandes, wo Ihr die majestätische Bucht Aiguillon bewundern könnt.

Aber das war vermutlich nicht der Gedanke von Patrice Walton, als er hier im 13. Jh. strandete! Dieser Mann dachte zunächst daran, sich zu ernähren. Er stellte im Schlamm Pfähle auf, um mithilfe von dazwischen gespannten Netzen Zugvögel zu fangen. Welche Überraschung, als er einige Stunden keine gefangenen Vögel vorfand, sondern unzählige Miesmuscheln, die an den Pfählen klebten! Das war der Beginn der Pfahlmuschelzucht!

Maison de la Baie des Marais Poitevin

In der schönen Gemeinde Esnandes empfängt Euch das Haus der Bucht des Marais Poitevin, um Euch im Museum die Zucht der Miesmuscheln und das Ökosystem der Bucht Aiguillon näher zu bringen. Und vergesst nicht, gegenüber die Stufen der Festung mit Buntglasfenstern zu erklimmen: die befestigte Kirche Saint-Martin! Von deren Wehrgang aus liegt Euch das Marais Poitevin und der Ozean zu Füßen…

Dieser Ort ist ein herrlicher Ausgangspunkt für einen langen Spaziergang entlang der Küste über den Port de la Pelle in Marsilly, eine Gemeinde, in der die Muschelzucht Tradition hat. Eine ruhige und authentische Atmosphäre genießt man hier auf den Wegen zwischen Land und Meer... Besichtigt auch das Museum für historische Graffiti, das sich in einem Gebäude des 17. und 18. Jh. befindet. Wenn Ihr gerne Golf spielt, dann besucht den Golfplatz de la Prée, dessen Gelände ursprünglich eine Salzwiese für die Rinderzucht war und dessen Rahmen gegenüber dem Meer einfach bezaubernd ist.

Euer Tag zwischen Spaziergängen und Besichtigungen wird Euch ganz sicher gefallen!