La Rochelle, die tausendjährige Stadt

Le Vieux Port de La Rochelle en nocturne
Fred Le Lan
favorite_border

Aus dem Meer entsprungen...

Geschichte bis heute 

Nach der Befreiung von feudaler Vorherrschaft nutzte La Rochelle seine vielen Freiheiten und Privilegien, um im Rahmen eines prosperierenden Wein- und Salzhandels seinen Seehandel zu entwickeln. Die unabhängige Stadt war offen für neue reformerische Ideen und verstand sich als Bastion des Protestantismus. Da dies den Einheitsbestrebungen des französischen Königs zuwiderlief, wurde La Rochelle während der Belagerung von 1627-1628 erobert.

Dank seiner Lage an der Küste erhielt die Stadt durch den Aufbau von regelmäßigen Handelsbeziehungen mit Neufrankreich (Kanada) und den Antillen eine zweite Chance. Damit begann auch die intellektuelle und künstlerische Ausstrahlung der Stadt sowie die Blütezeit der großen Reedereien, die im Dreieckshandel ihr Glück machten. Nach der Revolution und den Kriegen des Kaiserreichs fiel die Stadt in einen Dornröschenschlaf, aus dem sie erst mit der Gründung des Handelshafens La Pallice erwachte, der heute der sechstgrößte Seehafen Frankreichs ist. 

Von den 1950er Jahren bis heute hat sich unsere Stadt demographisch weiterentwickelt. Es entstanden neue Wohnquartiere am Stadtrand, und es wurden weitere Veränderungen mit dem Ziel vorgenommen, dass La Rochelle immer schön, üppig und innovativ bleibt. Seit Beginn der 1970er Jahre zeichnet sich La Rochelle durch eine besondere Stadtqualität aus: Förderung von erneuerbaren Energien, Schutz von Naturgebieten, Landschaften und der biologischen Vielfalt, nachhaltige Mobilität… Spricht man von urbaner Ökologie, denkt man unwillkürlich an La Rochelle. 

La Rochelle verfolgt die nachhaltige und verantwortungsbewusste Entwicklung weiterhin durch ehrgeizige und durchdachte Projekte. Sie stattet sich mit Hafenstrukturen der Zukunft aus, indem sie ihre Vergangenheit neu erfindet. Beispielsweise das Kongresszentrum, das 2004 in der alten Auktionshalle gegründet wurde, der Konzertsaal aktueller Musik La Sirène, der 2011 im alten Getreidelager des Hafens La Pallice angelegt wurde oder auch die Vergrößerung des Jachthafens Minimes im Jahr 2014. 

Bouée cardinale en noir et jaune
Sophie Nogues

Die Wege nach Quebec

„Parcours Quebec“

Dieser Rundweg durch die Altstadt La Rochelles zeichnet auf 17 Etappen die Geschichte nach, die La Rochelle und Quebec verbindet. Auf dem Place de La Motte Rouge markiert eine 3,5 Meter hohe Nördliche Kardinaltonne den Startpunkt Eures Spaziergangs. Die interaktive Tonne zeigt Euch einen illustrierten Plan des Parcours mit Beschreibungen.

Balade sous les arcades de La Rochelle
Les Conteurs

Spaziergang unter den Arkaden

Der Charme der Altstadt

Für den Charme von La Rochelle sorgen zweifelsohne die Straßen mit Arkaden, die für Städte typisch sind, die sich dem Handel verschrieben haben. Unter ihnen können die Händler ihre Ware im Schutz vor Unwettern ausbreiten. Man findet sie in der Rue des Merciers, Chaudrier, du Palais, du Minage... lauft auf jeden Fall durch die wunderschöne Rue de l‘Escale, die für ihre gepflasterte Straße bekannt ist, deren Steine aus St-Laurent (Kanada) kommen und als Ballast der Boote dienten.  

Communauté d'Agglomération de La Rochelle

Jeder hat seinen eigenen StilEmpfehlungen für Dich

Mit der Familie, zu Zweit oder allein... Finde hier Ideen, die allen Erwartungen gerecht werden.