Direkt zum Inhalt

Der Fischerhafen, Knowhow und Qualität

Bateaux amarrés au port de pêche
Port de Pêche
favorite_border

Von der Angel auf den Tisch

„Knowhow La Rochelle“

Jeden Tag werden mehrere Fisch- und Krustentierarten auf dem Docks des Fischereihafens abgeladen und auf den Fischermarkt gebracht, wo sich Fischer, Seefischgroßhändler, Groß- und Einzelhändler aneinanderreihen. Diese Meeresprodukte werden dann zur Freude Eurer Gaumen in zahlreiche Restaurants in La Rochelle geliefert oder finden sich in den Marktauslagen wieder! 

Habt Ihr schon das Logo „Savoir-faire La Rochelle“ in den unterschiedlichen Fischhandeln in La Rochelle und Umgebung entdeckt? Das ist die kollektive Marke des Fischerhafens von La Rochelle. „Savoir-faire La Rochelle“ garantiert, dass die Meeresprodukte im Hafen von La Rochelle abgeliefert und gekauft wurden. Sie haben also eine Qualitätsgarantie, die Fische, Krustentiere und geangelten Muscheln von Experten verliehen wird, die sich eine vertrauensvolle Umgangsweise ihres Berufsstandes wünschen. Diese Seeleute engagieren sich für einen nachhaltigen Fischfang und bieten den zahlreichen Konsumenten hochwertige Meeresprodukte an.
 

Die traditionelle Fischerei von La Rochelle

Ein bisschen Geschichte...

Der Fischermarkt von La Rochelle fand über die Jahrhunderte an mehreren Orten statt. Aufgrund der Bootsentwicklung, die die Angelbedingungen veränderten und die Produktion erhöhten, mussten die Einrichtungen an größere, angepasstere Orte mit besserer Ausstattung verlegt werden. So wurde die Fischerei mit der Zeit vom Alten Hafen im 13. Jh., erst in das Bassin des Chalutiers und das Auktionshaus verlegt, um dann 1994 schlussendlich im aktuellen Fischereihafen von Chef de Baie im Westen der Stadt zu landen.

Ein paar Stätten, die heute umgewandelt sind, können noch in ihrem damaligen Zustand besichtigt werden wie der Couvent des Carmes, Rue St-Jean-du-Pérot, der mittlerweile das Nationaltheater La Coursive ist oder die Auktionshalle im Bassin des Chalutiers, die vor ihrer Instandsetzung durch die Stadt 41 Jahre lang benutzt wurde: heute besetzt das Kongresszentrum den nördlichen Teil, der östliche Quai begrüßt Künstler und der südwestliche Teil am Kai bildet mit der Slipanlage und den Quais der Bassin des Chalutiers das Meeresmuseum.
 

Jeder hat seinen eigenen StilEmpfehlungen für Dich

Mit der Familie, zu Zweit oder allein... Finde hier Ideen, die allen Erwartungen gerecht werden.